WDR-Intendantin Monika Piel vor Wiederwahl

2
9
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die Intendantin der Westdeutschen Rundfunks (WDR), Monika Piel, soll am heutigen Mittwoch für eine weitere Amtszeit von sechs Jahren bestätigt werden. Einen Gegenkandidaten gibt es nicht.

Monika Piel ist seit April 2007 Intendantin der größten ARD-Anstalt. Ihr derzeitiger Vertrag läuft noch bis zum 1. April nächsten Jahres. Im Falle ihrer Wiederwahl würde ihre Amtszeit bis ins Jahr 2019 reichen. Piel, seit Anfang 2011 auch ARD-Vorsitzende, war zuletzt wiederholt in die Kritik geraten, zum Beispiel wegen der Quotenpleite von Thomas Gottschalk, dem anhaltenden „Tagesschau“-App-Streit mit den Zeitungsverlegern und einer umstrittenen Reform der Kulturwelle WDR 3

Die WDR-Rundfunkratsvorsitzende Ruth Hieronymi sagte dazu, natürlich sei nicht jeder mit allem zufrieden,das könne aber auch gar nicht anders sein. Das Gottschalk-Experiment zumBeispiel sei zwar offenkundig gescheitert, aber dennoch sei esgrundsätzlich richtig, im Vorabend-Programm auch neue Formate zuerproben. [dpa/rh]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

  1. AW: WDR-Intendantin Monika Piel vor Wiederwahl 's hat ja bereits bei der ersten Wahl keinerlei GegenKandidaten gegeben. Was das für eine Wahl sein soll ist mir nicht klar. Nachdem Frau Piel zum WDR kam, ist doch einiges aus meiner Sicht schlechter geworden. Kritisches wurde weniger und belangloses mehr. Wie gut, dass es noch den NDR gibt. Wieso es keine Gegenkandidaten geben darf, würde ich gerne mal wissen ... Ich mag sie nicht und würde gerne einen progressiven Bewerber sehen. Aktuell schätze ich den WDR eher reaktionär ein.
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum