CES: Samsung stellt 2020er 8K-TV-Flaggschiff Q950TS vor

7
1924
© Samsung
Anzeige

Samsungs neue 8K-TV-Serie Q950TS setzt wie in den Vorjahren auf eine Direct-LED-LCD-Technik mit Quantum-Dot-Filter, doch der Bildrahmen ist beim neuen Modell kaum noch sichtbar.

Samsung spricht von 99% Bildabdeckung und bewirbt das neue Design als Infinity Design. Zugleich schrumpft die Bautiefe auf weniger als 2 Zentimeter, trotz nach wie vor vorhandener Direct-LED-Beleuchtung mit Local Dimming. Der neue 8K-TV wird über ein neues 8K-Logo beworben, die Kriterien des CTA-8K-Logos werden somit voraussichtlich nicht erfüllt.

Hintergrund: Samsung setzt bislang auf eine Subpixelkontrastmodulation, um die Blickwinkelstablität zu verbessern, was zugleich eine pixelperfekte 8K-Wiedergabe verhindern kann (mehr Infos in den Testberichten des HDTV Magazins). Da Pixelunterschiede bei einer 8K-Auflösung nur aus minimaler Distanz erkennbar sind, dürften die Blickwinkelvorteile durch die Kontrastmodulation für eine Wohnzimmeranwendung dennoch der bessere Kompromiss darstellen.

© Samsung

Erstmals wird bei einem Samsung-TV der neue AV1-Codec für 8K-Streaming-Inhalte unterstützt, dieser soll die VP9-Nachfolge antreten und vor allem durch Googles Youtube-Service einen hohen Verbreitungsgrad erzielen. Ein neuer Bildprozessor im Q950TS soll zudem das 8K-Upscaling verbessern. Auch beim Ton will Samsung neue Standards setzen: Der TV soll Surround-Effekte glaubhaft simulieren und mit den neuen 2020er-Soundbars echten 9.1.4-Klang erzielen. Hierbei ersetzen die neuen Soundbars nicht die Lautsprecher des TVs, sondern beide Systeme spielen zusammen als Einheit – Samsung nennt das neue Audiosystem Q-Symphony.

Neben einer verbesserten Bild- und Tonverarbeitung gemäß dem dargestellten Inhalt können integrierte Sensoren die Lichtbedingungen und Umgebungsgeräusche analysieren, um die Wiedergabe entsprechend den Wohnzimmerbedingungen zu optimieren.

Bildquelle:

  • QLED-8K-Q950TS2: © Samsung
  • QLED-8K-Q950TS: © Samsung

7 Kommentare im Forum

  1. Ich würde zu gerne mal einen verantwortlichen Verkaufsleiter fragen, wie er denn sich den Absatz bzw. den Verkauf von 8K Geräten denn so vorstellt, bei quasi nicht vorhandenen 8K Filmmaterial!!
  2. Die Hardware Welt in diesem Bereich doch immer voraus. Es gab damals auch HD Geräte, obwohl kein Content vorhanden war. Noch nicht einmal BD-Player. Und als ich meinen ersten CD-Player gekauft habe, gab es ein kleines Regal in einer Ecke von Saturn mit geschätzten einhundert CDs. Und meine Oma hatte damals ein Grundig Röhrenradio, das schon die Stereowiedergabe beherrschte, obwohl noch kein einziger Sender in Stereo sendete. Das ist normal in dem Bereich.
Alle Kommentare 7 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum