Ultra HD: Sony will die bisherige Bezeichnung 4K beibehalten

4
8
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Die Verwirrung um die nächste Stufe des hochauflösenden Fernsehens bleibt: Während in den USA die Consumer Electronics Association (CEA) angekündigt hatte, für die vierfache HD-Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln in Zukunft die Bezeichnung Ultra HD (UHD) zu verwenden, will Sony an der bisherigen Bezeichnung 4K festhalten. Die Internationale Fernmeldeunion plant indes, unter dem Terminus UHDTV die Auflösungen 4K und 8K zusammen zu fassen.

Am Donnerstag (18. Oktober 2012) hatte der amerikanische Interessenverband der Consumer Electronics Association (CEA) bekannt gegeben, das die nächste Generation des hochauflösenden Fernsehens mit einer Pixelzahl von 3840 x 2160, bisher weitläufig als 4K bezeichnet, in Zukunft die Bezeichnung Ultra HD (UHD) tragen soll. Die bisherige Bezeichnung 4K hatte die CEA als irreführend bezeichnet, da diese sich auf die Anzahl der horizontal-darstellbaren Pixel bezieht, die bei der Auflösung annähernd 4000 beträgt.
 
Im Gegensatz dazu werden bei den HD-Auflösungen 720p und 1080p die vertikal-darstellbaren Pixelreihen als Maßstab genommen (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete). Wie das Internetportal „The Verge“ jedoch am Freitag mitteilte, hat der TV-Hersteller Sony bekannt gegeben, dass man die Bezeichnung 4K für die derzeitigen Produkte beibehalten wolle und in Zukunft den Terminus „4K Ultra High-Definition“ (4K UHD) zu nutzen gedenke.

Nach eigenen Angaben will Sony dadurch der Verwirrung beim Konsumenten vorbeugen. Durch die Bezeichnung 4K würde sich die Auflösung von 3840 x 2160 Bildpunkten deutlicher von der HD-Auflösung von 1920 × 1080 Pixeln unterscheiden, als durch die Bezeichnung UHD. Für Sony macht diese Ankündigung dabei durchaus Sinn, schließlich gilt der Hersteller derzeit als Vorreiter im 4K- oder UHD-Bereich und hat mit dem Projektor VPL-VW1000ES ein erstes High-End-Produkt auf den Markt gebracht. Dadurch hat Sony einen nicht zu unterschätzenden Anteil daran, den Terminus 4K beim Kunden zu etablieren. Mit dem Fernseher Bravia KD-84X9005 und dem AV-Receiver STR-DA5800ES stehen zudem die nächsten 4K-Produkte des Herstellers bereits in den Startlöchern.

Doch Verwirrung beim Namen für den neuen Auflösungsstandard geht nicht nur von Sony aus, sondern auch von der Internationalen Fernmeldeunion (ITU). Bereits im Mai hatte die ITU den Terminus Ultra High Definition Television (UHDTV) vorgeschlagen (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete). Dieser solle jedoch nicht nur die 4K-Auflösung von 3840 x 2160 Bildpunkten umfassen, sondern auch die 8K-Auflösung von 7680 x 4320 Pixeln, obwohl zwischen beiden Auflösungen ein deutlich größerer Qualitätsunterschied liegt, als beispielsweise zwischen 720p und 1080p. Für die Konsumenten dürfte also in jedem Falle noch weiterhin Verwirrung darüber bestehen, unter welchem Namen in Zukunft welcher Bildauflösungs-Standard beworben wird. [ps]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

  1. AW: Ultra HD: Sony will die bisherige Bezeichnung 4K beibehalten ich hab heute morgen gelesen, die neue sony ps soll 4k unterstützen. vielleicht wollen sie das ding geschickt sony ps4k nennen? genau wie HD (dessen sinn ja heute noch von einigen ignoranten angezweifelt wird) wird sich UHD/4K durchsetzten. und wenn die ps4 wirklich einen 4k abspieler bereitstellt, wird das ähnlich wie damals mit dem blu ray player der ps3, als zumindest in europa noch alle welt in seine SDTVs stierte. von heute auf morgen musste in millionen haushalten ein neuer fullhd tv her. und die meisten haben den schritt nicht bereut. vorallem nicht nachdem sie sich dann den resten echten 1080p film angesehen haben. bei UHD werden wir es ähnlich erleben. nur eine frage von ein paar jahren. wenn die ps4(K) kommt (ich schätze 2014), werden die ersten 4k tv's schon für unter 3000 - 2500 euro zu haben sein. da heute sowieso kaum noch jemand bar zahlt ein absolut machbarer preis. muss nur noch das passende wohnzimmer her^^. der name 4k sollte nicht verloren gehen. schon um UHDTV in 4k und 8k zu unterscheiden.
  2. AW: Ultra HD: Sony will die bisherige Bezeichnung 4K beibehalten Pro 4K, gegen den Blödsinn alles anders zu nennen nur weil man den Kunden nicht zutraut einen neuen Begriff zu lernen. In 20 Jahren sind wir dann bei Super-Mega-Ultra-High-Definition.
  3. AW: Ultra HD: Sony will die bisherige Bezeichnung 4K beibehalten Mit Ultra HD können die meisten Leute jedenfalls was anfangen. Was der Durchsetzung auf dem Markt förderlich ist. Mit 4K heißt es dann wieder. " Kenne ich nicht, brauche ich nicht" Sieht man ja an DAB +. Kennen die wenigsten also braucht man es nicht. Hätten sie es Digitales UKW genannt, wüste jeder was es ist.
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum