Sky bleibt im Kabel

20
11560
vodafone kabel
© Vodafone
Anzeige

Sky setzt ein Statement pro Kabel: Der Pay-TV-Anbieter und Vodafone weiten ihre Zusammenarbeit längerfristig aus. Dies geschieht so manchen Unkenrufen, als auch der eigenen Cord-Cutting-Strategie – Sky Q IPTV Box, Sky Glass – zum Trotz.

Anzeige

Neben der unverzüglichen Integration von Sky One ins Pay-TV-Paket von Vodafone ist auch die Tatsache, dass das umfangreiche Sky-Angebot weiterhin über das Kabel-Glasfasernetz zu empfangen ist, Bestandteil der neuen Vereinbarung. Die genaue Dauer der Verlängerung wurde nicht kommuniziert, aber sie ist nach Infos von DIGITAL FERNSEHEN auf mehrere Jahre ausgelegt.

Ob der freigegebene Sender als Tribut angesehen werden kann, den Sky bereit ist zu zahlen, um im Kabelnetz von Vodafone zu bleiben, darüber kann freilich munter spekuliert werden. Der Schachzug kann aber natürlich auch als Teasing auf die weiteren Programme des Pay-TV-Anbieters betrachtet werden.

Für letztere Variante spräche, dass sich beide Unternehmen im Rahmen der Kooperation außerdem auch auf gemeinsame Marketing-Aktivitäten und den Ausbau individueller Angebote für die Kunden verständigt haben. Zudem sollen GigaTV Kunden auch Zugriff auf das VoD-Angebot von Sky One erhalten.

Lesen Sie bei Interesse auch die jüngsten weiteren Vodafone-bezogenen Meldungen wie:

Sky One gibt es jetzt auch bei Vodafone

Vodafone: Die nächste Senderumstellung wird weitaus größer als 2021

Neue Vodafone-Kampagne mit Extra vom Netflix-Hit „Squid Game“

Hinweis: Bei einigen Verlinkungen handelt es sich um Affiliate-Links. Dabei erhält DIGITAL FERNSEHEN mit einem Kauf über diesen Link eine kleine Provision. Auf den Preis hat das jedoch keinerlei Auswirkung.

Bildquelle:

  • Vodafone-Gigabitrepublik: © Vodafone
Anzeige

20 Kommentare im Forum

  1. Da hat Sky wohl bewusst den Sender Sky One springen lassen und zahlt im Gegenzug bestimmt weniger Einspeiseentgeld an Vodafone.
  2. Vodafone will einen Sender fürs eigene Pay TV Angebot haben? Für ein Paket, dass man als Nicht-Einzelnutzer nur zu horrenden Preisen abonnieren kann, da man vorher einen horrenden Einzelvertrag abschließen muss? Eigentlich wollen die das Fernsehangebot doch loswerden, das stört doch nur beim Internet-Vertrieb.
  3. Interessante Entwicklung, auch wenn Programme von Sky UK in den Virgin-Paketen enthalten sind. Vielleicht kommen sie auch noch auf die Idee, dass man vielleicht die mittlerweile zahlreiche Doppelausstrahlungen von Programmen (z. B. jeweils das Angebot von Universal und von Warner) zusammenführen kann. Immerhin wird hier kein zweites Sky One aufgeschaltet.
Alle Kommentare 20 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum