Vodafone: Der Fahrplan für die große Sender-Umstellung im Kabel-TV – bis zu 350 Sender betroffen

0
61187
Vodafone GigaTV; © Vodafone
© Vodafone
Anzeige

Im Vodafone-Kabel steht in der zweiten Jahreshälfte die nächste große Sender-Umstellung an. DIGITAL FERNSEHEN hat wissenswerte Infos zur der Netzharmonisierung gesammelt:

Anzeige

Los geht es in der Nacht vom 29. auf den 30. August in Nürnberg. Das heißt: Bis zu 350 TV-Sender und Hörfunk-Programme bekommen eine andere Frequenz. Um das Programmangebot wie gewohnt zu empfangen, ist nach dem Umstellungszeitpunkt ein Sendersuchlauf erforderlich. In vielen Fällen wird dieser automatisch vom TV-Receiver durchgeführt. Nutzt man ein Gerät, dass nicht von Vodafone respektive Sky ist, kann es sein, dass man manuell einen Sendersuchlauf durchführen muss.

Vodafone vereinheitlicht Sender-Angebot bundesweit

Nach der Umstellung in Nürnberg erfolgt die Frequenz-Umstellung dann schrittweise in den regionalen TV-Technikstandorten über einen Zeitraum von mehreren Monaten und wird voraussichtlich Mitte 2023 abgeschlossen sein. Hier ein Auszug der weiteren Umstellungstermine in 2022:

Berlin (ab 22. September), Bremen (7. September), Dresden (26. September), Düsseldorf (20. Oktober), Essen (19. Oktober), Hamburg (ab 25. Oktober), Hannover (ab 9. Oktober), Leipzig (ab 20. September), Mainz (13. Oktober), München (ab 6. September), Saarbrücken (ab 9. November), Stuttgart (9. November).

Lesen Sie bei Interesse ebenfalls den DIGITAL FERNSEHEN-Artikel „Vodafone Kabel schaltet HD-Sender ab – SD-Qualität soll künftig genügen“.

Den Umstellungszeitpunkt für ihren Wohnort können TV-Kunden auf www.vodafone.de/frequenzumbelegung über eine Adresssuche ermitteln. In der Datenbank sind zurzeit alle Umstellungstermine bis Februar 2023 hinterlegt. Daten für den Zeitraum danach werden noch ergänzt.

Service-Seite eingerichtet

Vodafone möchte die Leistungsfähigkeit des Kabel-Glasfasernetzes steigern. Hierzu nimmt der Netzbetreiber die technische Umstellung vor, durch die das regional bislang unterschiedlich genutzte Frequenzspektrum bundesweit vereinheitlich wird.

Quelle: Vodafone

Bildquelle:

  • vodafoneGigaTV1: © Vodafone
Anzeige

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert