Im April auf TVNow: Neue Serien mit Christoph Maria Herbst und Co.

0
664
Tilo Neumann und das Universum
© TVNOW / Martin Valentin Menke
Anzeige

Fiction-Offensive von TVNow, RTL und Vox: Die zwei neuen Serien „Mirella Schulze rettet die Welt“ und „Tilo Neumann und das Universum“ gehen im April auf TVNow online.

Mit den Serien „Mirella Schulze rettet die Welt“ und „Tilo Neumann und das Universum“ geht TVNow erneut mit eigenproduzierter Fiction an den Start. Die beiden achtteiligen Dramedy-Serien sind Teil der Genre-übergreifenden Fiction-Offensive von TVNow – in Zusammenarbeit mit RTL und Vox.

Mehr Gemeinsamkeiten zwischen beiden Serien gibt es wohl nicht, denn die beiden Hauptfiguren würden sich gegenseitig vermutlich die Hölle heiß machen. Denn Mirella treibt ihr gesamtes Umfeld mit ihrem Einsatz für den Klimaschutz an den Rand des Wahnsinns. Und Lehrer Tilo Neumann schlägt sich mit seinem Dasein und einer ziemlich unbequemen Stimme herum.

„Mirella Schulze rettet die Welt“

Mirella Schulze rettet die Welt
„Mirella Schulze rettet die Welt“

„Dieses Mädchen tut immer so, als würden wir hier zum Heizen Eisbären verbrennen“, behauptet Mirella Schulzes Schuldirektorin. Ja, Mirella (Tilda Jenkins) hat es nicht leicht. Als kompromisslose 13-jährige Umweltaktivistin eckt sie bei ihrer Schminke-liebenden Schwester (Ella Lee) an. Außerdem macht sich ihren Bruder (Maximilian Ehrenreich) und Fast-Food-Fan zum Feind. Und auch die Eltern (Jördis Triebel und Moritz Führmann) treibt sie regelmäßig in den Wahnsinn. Außerdem ist da ja auch noch die Pubertät.

Doch Mirella lässt sich nicht beirren: Sie will die Welt retten. Aber dabei wird Mirella auch klar, dass es noch viel zu tun gibt. Oder wie Mirellas Vater es sagt: „Man muss doch auch mal das CO2 gegen den Spaß rechnen.“ Ab dem 8. April sind die acht Folgen von „Mirella Schulze rettet die Welt“ auf TVNow verfügbar.

„Tilo Neumann und das Universum“

Tilo Neumann (Christoph Maria Herbst), Lehrer und Gewohnheitstrinker, hat sein Leben an allen Fronten gegen die Wand gefahren. Seine Ex-Frau lebt in seinem Ex-Haus mit ihrem neuen Freund zusammen. Letzterer dreht in seinem Ex-Wohnzimmer Esoterik-Videos, mit denen er in einem Monat mehr verdient als Tilo im Jahr. Zudem gibt ihm seine Tochter die Alleinschuld am Scheitern der Ehe und verweigert den Kontakt. Im Lehrerzimmer ist der Kopierer sein einziger Freund, und kein Schüler scheint in den letzten Jahren auch nur ansatzweise etwas bei ihm gelernt zu haben.

In einer durchzechten Nacht will Tilo dann Schluss machen. Doch dann hört er plötzlich eine Stimme (Elena Uhlig). Was Tilo zunächst auf seinen Rausch schiebt, ist doch etwas ganz anderes. Niemand Geringeres als das Universum spricht zu Tilo – und es macht einen Deal mit ihm: „Du hilfst anderen, dann helfe ich dir und bringe in deinem Leben wieder alles in Ordnung!“ Also sucht sich Tilo Hilfe, unter anderem bei seiner Therapeutin. Doch die Stimme bleibt, ohne Respekt vor Privatsphäre. Schließlich muss sich der konfliktscheue Tilo auch seinem eigenen Leben und seiner Vergangenheit schonungslos stellen.

„Tilo Neumann und das Universum“, alle acht Folgen, ab 22. April im Stream auf TVNow. Die Free-TV-Premieren der beiden neuen TVNow-Serien sollen voraussichtlich im Herbst/Winter 2021/22 bei Vox zu sehen sein.

Bildquelle:

  • mirellaschulze: TVNOW / Julia Terjung
  • fictionserieherbst: TVNOW / Martin Valentin Menke

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum