CNN stellt Flughafenprogramm ein

4
782
© CNN
Anzeige

Der amerikanische Nachrichten zieht sich von den Wartehallen und Kofferlaufbändern zurück. Nach 30 Jahren wird das CNN Flughafenprogramm in Kürze eingestellt.

CNN selbst gibt zum einen die Möglichkeit, den Nachrichtensender mobil streamen zu können, als Grund für das Aus an. Zum anderen seien die Fluggastzahlen in Corona-Zeiten stark zurückgegangen. Die „LA Times“ vermutet, das Flughafenprogramm sei einfach nicht rentabel. Auch dies kann man freilich mit ausbleibenden Flugreisen und dem damit kausal verbundenen Fehlen des Publikumsverkehr an den Airports begründen. Warum sollte Werbung auf einem Programm geschaltet werden, dass kaum noch Zuschauer erreicht?

Im Frühjahr ist nach 30 Jahren Schluss mit dem CNN Flughafenprogramm

So verwundert es nicht, dass Ende März der Stecker gezogen werden, wie hierzulande zuerst die „Süddeutsche“ berichtete. Das Flughafenprogramm läuft seit 1991 auf knapp 60 US-Airports. Das gesendete Material ist explizit auf Flugreisende zugeschnitten. So gibt es dort zum Beispiel keine Bilder von Flugunglücken zu sehen. Ebenso wurde Kinder- und Jugendschutz auf dem eigens für Flughäfen konzipierten Sender groß geschrieben.

In der CNN-Zentrale seien zwei Dutzend Angestellte von der Einstellung des Senders betroffen, heißt es dem Bericht nach weiter. Senderchef Jeff Zucker soll die Informationen am Dienstag intern mitgeteilt haben.

Lesen Sie auch: „Will Amazon-Boss Jeff Bezos CNN kaufen?“

4 Kommentare im Forum

  1. Ich verstehe nicht, wie sich CNN in Europa finanziert. Denn die Werbung, die im TV kommt, hat ja nichts mit Firmen zu tun, die zum Beispiel in Deutschland relevant sind
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum