Disney+ vor erstem Jubiläum in Deutschland

7
1496
Disney Plus Marvel Wandavision
© Disney
Anzeige

Mehr als 1.100 Filme und 280 Serien mit rund 13.000 Episoden – das ist die Bilanz von einem Jahr Disney+ in Deutschland.

Der Streaminganbieter feiert am Mittwoch sein erstes Jubiläum. Eine entscheidende Marke hatte Disney+ international bereits vor wenigen Wochen knacken können: Der Streamingservice, der zum US-Unterhaltungskonzern Walt Disney gehört, hat weltweit bereits mehr als 100 Millionen zahlende Abonnenten.

Der Online-Videodienst feierte im November 2019 in den USA seinen Launch. Disney+ ging in Deutschland einige Monate später an den Start. Seitdem wuchs das Angebot auf sechs Unterkanäle: Nach den Schwerpunkten Disney, Pixar, Marvel, Star Wars und National Geographic kam zuletzt der Programmbereich Star dazu (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). Dort laufen unter anderem Filme und Serien, die sich an ein erwachsenes Publikum richten.

Für die kommenden Monate kündigte Disney+ bereits einige Neuheiten an. So wird das Marvel-Universum ab Juni um die Serie „Loki“ (Trailer siehe unten) mit dem gleichnamigen Schurken ergänzt. Während mit „Star Wars: The Bad Batch“ eine Animationsserie folgt – die ist für den „Star Wars Day“ am den 4. Mai angekündigt. Im Sommer soll außerdem „Monsters At Work“ folgen. Darin sind unter anderem Mike und Sulley aus dem Pixar-Kinohit „Die Monster AG“ wiederzusehen.

Hinweis: Bei einigen Verlinkungen handelt es sich um Affiliate-Links. Mit einem Kauf über diesen Link erhält DIGITAL FERNSEHEN eine kleine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Bildquelle:

  • DisneyPlus3: © Disney

7 Kommentare im Forum

  1. Seitdem Star online ist, passt das Paket. Da muss Netflix echt aufpassen. Disney+ ist zwar noch deutlich kleiner, aber auch viel preiswerter.
  2. So unterschiedlich können die Meinungen sein: Ich finde da passt gar nichts mit der Resterampe Star. Mag ja sein, dass es günstiger ist. In der Videothek waren die alten Schinken auch immer günstiger. Zudem wird Disney schon wissen, weshalb man die 100Mio-Abonnenten-Zahl genannt hat bevor das erste Jahr zu Sonderkonditionen in den meisten Ländern endete und gleichzeitig mitteilte, dass man zukünftig erst einmal keine weiteren Abonnenten-Zahlen mehr nennen würde.
Alle Kommentare 7 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum