Nachgehakt: Leser-Erfahrungen mit Philips 55POS9002 OLED bei Bildverfärbungen

11
2768
© Auerbach Verlag
Anzeige

In der letzten Ausgabe der HDTV (1/2020) haben wir Ihnen ausführlich die Probleme geschildert, die nach unserem Langzeittest (mehr als 5.000 Betriebsstunden) mit dem Philips 55POS9002 auftraten, inklusive der Service-Problematik, nachdem die Garantiezeit abgelaufen war.

Wie wir im Nachgang durch unsere Leser erfahren haben, scheinen diese Probleme kein Einzelfall zu sein. Auch nach einem zweijährigen Dauertest können wir keine absoluten und allgemeingültigen Aussagen treffen, selbst wenn die Bildeinstellungen und das Nutzungsverhalten praxisgerecht ausfallen. Umso wichtiger ist es für uns, wenn Sie Ihre Erfahrungen mit uns teilen.

In der aktuellen Ausgabe der HDTV lassen wir unseren Leser Herrn Arndt zu Wort kommen, der exakt das gleiche Problem mit seinem Exemplar des OLED-TVs hatte. Er schildert, wie das Bild bei ihm innerhalb eines kurzen Zeitraums immer schlechter wurde. So kontaktierte er kurz nach Ablauf der 24-monatigen Gewährleistung den Philips-Service, der ihn nach längerem schriftlichen Hin-und-Her schließlich an einen Philips-Partner verwies.

„Jedenfalls bekam ich dann zwei Wochen später die Rückmeldung, dass Philips mir nicht entgegenkommt, ich aber ein neues Panel für den ‚Schnäppchenpreis‘ von 1.900 Euro bekommen könnte. Der Technikerlohn für den Austausch käme dann noch dazu. Dieses Angebot habe ich abgelehnt und den Fernseher wieder abgeholt,“ erklärt uns der Leser.

Die Makrostruktur zeigt: Der POS9002 (links) basiert auf einem älteren OLED-Panel, bei dem vor allem die roten Subpixel eine vergleichsweise geringe Leuchtfläche aufweisen. Aktuelle OLED-Panel (Makroaufnahme rechts) sollten bei gleichwertiger Nutzung langzeitstabiler arbeiten. Bild: Auerbach Verlag

Wie andere Nutzer des Philips 55POS9002 die Problematik mit Schatten- und Verfärbungseffekten erleben, erfahren Sie in der aktuellen HDTV, die ab sofort am Kiosk erhältlich ist. Außerdem gehen wir der Frage nach, ob die geschilderten Probleme ein allgemeines OLED-Phänomen darstellen oder speziell auf den 55POS9002 zutreffen.

Abhilfe durch Logo-Dimming?

Aktuelle OLED-Fernseher z.B. von LG und Panasonic ermöglichen ein einstellbares Logo-Dimming, sodass statische Bildeinblendungen schrittweise in der Helligkeit reduziert werden, ohne das Gesamtbild abzudunkeln. Dadurch verringern sich die Kontrastunterschiede benachbarter Pixel, das Panel wird weniger stark beansprucht und Nachleuchteffekte werden minimiert. Videospieler profitieren ebenfalls vom Logo-Dimming: Statische bunte Anzeigen in Spielen werden häufig brillanter als der laufende Bildinhalt wiedergegeben. Das Logo-Dimming drosselt die Leuchtstärke dieser Bildbereiche gezielt und mindert eine ungleichmäßige Abnutzung.

OLED-TV-Hersteller wie LG und Panasonic erlauben die Einstellung einer Logo-Dimming-Funktion, um statische Bildelemente gezielt in der Intensität abzuschwächen. Philips will diese wichtige Funktion erst bei späteren 2020er-OLED-Modellen einführen. Bild: Auerbach Verlag

Philips scheint die Zeichen der Zeit erkannt zu haben: Während der Präsentation vor einigen Wochen in Amsterdam spielte das neue Logo-Dimming eine Rolle, doch wann es für 2020er-OLED-TV-Modelle eingeführt wird, ist derzeit noch unklar.

Schildern Sie uns gern auch Ihre Erfahrungen. Wir freuen uns auf Ihre Erfahrungsberichte.

Sie erhalten die aktuelle Ausgabe 2/2020 der HDTV am Kiosk, online als E-Paper via ReadlyRead itiKiosk, und gedruckt sowie als PDF-Abruf bei Heftkaufen oder – das ist unser Favorit – natürlich auch im Abo.

Bildquelle:

  • OLED-Einbrennen-Philips: © Auerbach Verlag

11 Kommentare im Forum

  1. Ich habe diese Logosache auch eingestellt und weitestgehend merkt/stört es nicht. Einzig beim Fußball, zB SKY Oben rechts die Begegnung mit dem Spielstand, links oben die anderen Ergebnisse und unten rechts das Bundesligalogo. Um alle 3 Einblendungen sind dunkle Schatten, wechselt dann das Bild vom Live Fußball in das Studio, verbleiben die Schatten an ihrer Stelle obwohl in dem Moment gar kein Logo ,her eingeblendet wird. Die Schatten kommen und gehen mit einer gewissen Verzögerung. Es ist eine Schutzmaßnahme, aber dennoch irgendwo auch ein Bildmangel, ich glaube vor der Zeit von OLED hätte jeder seinen TV reklamiert oder zurückgegeben, bei dem sowas aufgetaucht wäre, Bildfehler, Ausleuchtfehler eben!!
Alle Kommentare 11 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum