Krone TV offiziell gestartet – so kann der Sender empfangen werden

19
28856
Screenshot Auerbach Verlag
Anzeige

Nachdem der Sender bereits im Frühjahr über Satellit aufgeschaltet wurde, feierte der TV-Ableger des österreichischen Boulevardmediums nun seinen offiziellen Start.

Am gestrigen Sonntag fiel der offizielle Startschuss für Krone TV, dem Bewegtbildangebot aus dem Haus der österreichischen Kronen Zeitung, das laut den Programmverantwortlichen gestaltet wird, um „neue junge Zielgruppen anzusprechen und abzuholen“.

Inhaltlich soll es dabei eine breite Auswahl von originären Formaten, Live-Sport, Nachrichten und Talkshows geben – und das „24 Stunden an 7 Tagen pro Woche“.

Neben dem bereits seit längerer Zeit über das Webangebot der Kronen Zeitung abrufbaren Livestream gibt es für den neuen Sender noch diverse weitere Empfangsmöglichkeiten.

Empfangswege im Überblick

Satellit: 

Astra 19,2 Grad Ost, Transponder: 5,  Frequenz: 11.273, Modulation: 8PSK, Symbolrate: 22.000, FEC: 2/3,  Service-ID: 13313.

Antenne:

Im Großraum Wien und Großraum Graz zu empfangen über SIMPLITV BOX oder ein SIMPLITV MODUL für DVBT2- Fernseher, Sendeplatz 48.

Kabel:

A1TV – Platz 81 (SD), 381 (HD) Kabelplus – Platz 50 (HD), SalzburgAG – Platz 23 (HD), LIWEST – Platz 64 (HD)

Bildquelle:

  • df-krone-tv-screenshot: Screenshot Auerbach Verlag

19 Kommentare im Forum

  1. Ah gestartet ist der, hat das denn schon jemand mitbekommen? Aber Live Sport, Nachrichten und Talkshows, ist ja nun wirklich nichts Neues, was KRONE TV jetzt erst erfunden hat. Auch verwöhnen wir uns in Deutschland mal nicht zu sehr an den Sender, denn dieses senden von Live Sport wir früher oder später doch dazu führen, das auch KRONE TV auf Grund von Senderechten verschlüsselt werden muss.
  2. Wenn der Sender auf der Linie der Zeitung liegt, dann war´s das schon wieder... Hier mal einige Bewertungen über die Zeitung: Bewertungen zu Kronen Zeitung | Lesen Sie Kundenbewertungen zu krone.at
Alle Kommentare 19 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum