Erotik in drei Dimensionen: Penthouse 3D startet auf 23,5 Grad Ost

28.02.2011, 18:03 Uhr, ar

Der neue 3D-Fernsehsender des Erotikkonzerns Penthouse wird ab dem 1. März über die Orbitalposition 23,5 Grad Ost des Satellitenbetreibers SES Astra verbreitet.


Das Programm wird täglich zwischen 23.00 und 5.00 Uhr auf der Frequenz 11,778 GHz (Polarisation vertikal) übertragen. Das verschlüsselte Signal soll dabei zunächst nicht an Endkunden, sondern ausschließlich an interessierte Betreiber von TV-Plattformen vermarktet werden, die den Kunden Penthouse 3D dann im Rahmen eines Bezahlpakets zugänglich machen können, teilte SES Astra am Montagabend mit. Zuvor hatte bereits das erotische Erotikfilm-Label Marc Dorcel Experimente im 3D-Bereich angekündigt, zunächst allerdings nur im Internet (DIGITAL FERNSEHEN berichtete).

Penthouse 3D ist nach eigenen Angaben der erste 3D-Erotikkanal weltweit, der zu 100 Prozent native 3D-Inhalte sendet. Mit dem Start von Penthouse 3D erhöht sich die Zahl privater 3D-Kanäle auf Astra auf sechs. Weitere Angebote kommen von BSkyB in Großbritannien, Canal Plus in Frankreich, Sky Deutschland, Viasat in Skandinavien und dem niederländischen Betreiber Brava, der sein Angebot europaweit verbreitet. Zusätzlich bietet SES Astra einen 3D-Demokanal mit Demosequenzen für den Fachhandel an.


Ferdinand Kayser, President und CEO von SES ASTRA, bezeichnete den Start von Penthouse 3D als weiteren Meilenstein bei der Entwicklung von Astra als Vorreiter im 3D-Fernsehmarkt. Penthouse-CEO Marc Bell nannte die Zusammenarbeit mit dem Satellitenbetreiber "eine fantastische Möglichkeit, mit einem Spitzenreiter bei der Verbreitung der 3D-Technologie zu kooperieren".

  • Gefällt mir